+++ Einsatzabteilung Montags von 19.00 - 21.00 Uhr +++ Jugendfeuerwehr Mittwochs von 18:00- 20:00 Uhr +++ Minifeuerwehr Dienstags von 17:30 - 18:30 Uhr +++
Dienstplan 2017
Januar
02 Mo Tischgespräch
09 Mo AGT Unterweisung
16 Mo Dekon Theorie
23 Mo Dekon Praktisch
30 Mo Dekon Praktisch

Februar
06 Mo AGT Übung
13 Mo Lange Wegestrecke Theorie
20 Mo TH: Türöffnung

März
06 Mo Gemeinsame Dienstversammlung
13 Mo Basics Feuerwehr
16 Do Atemschutzübungsanlage
20 Mo Basics Feuerwehrs
27 Mo Lange Wegestrecke / GW-L

April
03 Mo Maschinistenausbildung
10 Mo CSA Übung
24 Mo Kurzübungen

Mai
08 Mo Lange Wegestrecke Theorie
15 Mo Lange Wegestrecke Gerätekunde
22 Mo Lange Wegestrecke Einsatzübung
29 Mo Einsatzübung AGT

Juni
12 Mo TH-VU
17 Sa Dekon-Zugübung
19 Mo TH-VU
26 Mo Gemeinsames Grillen
Archive

Artikel-Schlagworte: „Einsatzabteilung“

Dienstältester im Kreis: Stadtbrandinspektor tritt ab

FEUERWEHREN Harald Bott übergab Führung in Linden nach 25 Jahren an Thorsten Bücking

Harald Bott (v.l.) übergibt an Thorsten Bücking.Foto: Wißner

Harald Bott (v.l.) übergibt an Thorsten Bücking. Foto: Wißner

LINDEN – (ee). Der dienstälteste Stadtbrandinspektor im Kreis, Harald Bott, verabschiedete sich gestern Abend in Linden. Bott lenkte seit einem Vierteljahrhundert die Geschicke der beiden Stadtteilwehren. Sein Nachfolger wird der Leihgesterner Wehrführer Thorsten Bücking, der gegen Sebastian Weiß aus Großen-Linden antrat. Bücking erhielt in geheimer Wahl während der Feuerwehrdienstversammlung 40 von 76 Stimmen.

Noch bis zum 17. März ist Bott offiziell im Amt, der aus den Händen des Kreisbrandinspektors Mario Binsch und des Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes Gießen, Michael Weber, das Deutsche Feuerwehrehrenkreuz in Gold erhielt. Sein Nachfolger,der 40-jährige Bücking, hatte vor seiner Wahl angekündigt, eine gemeinsame Ausbildung und gemeinsame Übungen anzustreben und auch über eine gemeinsame Tagesalarmierung nachzudenken, „denn nur gemeinsam sind wir stark“.

Gemeinsam mit seinem Stellvertreter Harald Will informierte Bott letztmals in der gemeinsamen Dienstversammlung der Lindener Brandschützer über die Einsätze. Wie bereits 2009 angekündigt, stellte sich Bott nicht mehr zur Wiederwahl. Diesen Beitrag weiterlesen »

Wenig los für die Feuerwehr Leihgestern – 2 Einsätze an Silvester für die Feuerwehr

Archiv: Einsatz für die Feuerwehr Leihgestern

Archiv: Einsatz für die Feuerwehr Leihgestern

“Das geht ja schon gut los!” – dachte sich bestimmt der ein oder andere Kamerad als am Silvesterabend gegen 20:30 Uhr der Meldeempfänger Alarm gibt. Mit dem Stichwort “HiloPe in verschlossener Wohnung” fuhren Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei in die Giessener Straße. Hier machte sich ein Bürger Sorgen um seinen Bekannten der auf Klingeln und klopfen nicht reagierte, obwohl er in seiner Wohnung ist. Nach dem wir die Wohnungstür mit Hilfe des “Ziehfix” öffneten stellte sich heraus, dass der Bewohner einen sehr guten Schlaf hatte, so dass er das mehrmalige klingeln und klopfen an der Tür nicht hörte. Wir bauten einen neuen Schließzylinder ein und konnten wieder zu unseren Freunden und Familien zurückfahren. Bis ca. 02:30 Uhr konnte man in dem Freundes- und Familienkreis in Ruhe Silvester feiern, als dann die Leitstelle Gießen uns wieder alarmierte. Diesmal wurden wir von der Polizei zur Amtshilfe in die Ringstraße gerufen. Unbekannte haben hier versucht einen Zigarettenautomaten “zu sprengen”. Die Detonation deformierte den Automaten so sehr, dass bei Ankunft unserer Einsatzkräfte teilweise Zigaretten und Bargeld schon auf dem Gehweg lagen. Da der Automatenbetreibe nicht erreichbar war und die Polizei die Zigaretten sowie das Bargeld im Automaten sichern mussten, öffneten wir den total beschädigten Automaten mit dem Halligantool und dem hydraulischen Spreizgerät. Nach einer halben Stunde war der Einsatz dann beendet.
Im Einsatz waren an der 1. Einsatzstelle der Florian Linden 2-22, 2-43, Rettungsdienst Mittelhessen (NEF und RTW), Polizei. An der Einsatzstelle 2 waren Florian Linden 2-22 und die Polizei im Einsatz.

EINSATZ 40/2013: Zimmerbrand am Bergwerkswald

Archiv: Einsatz für die Feuerwehr Leihgestern

Archiv: Einsatz für die Feuerwehr Leihgestern

Unklare Rauchentwicklung in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Straße am Bergwerkswald, war Auslöser für eine Alarmierung gegen 01:06 Uhr der Feuerwehr. Als das erste Fahrzeug der Stadtteilfeuerwehr Großen – Linden an der Einsatzstelle eintraf , bestätigte sich die Meldung. Während der Löscharbeiten entschied man sich das Wohnhaus vorsichtshalber zu räumen. Die Bewohner wurden in den bereitstehenden MTF´s der Feuerwehr Linden betreut. Schnell konnte Feuer aus gemeldet werden und das komplette haus wurde gründlich belüftet bevor man die Anwohner wieder in die Wohnungen zurück lies. Das letzte Fahrzeug konnte gegen drei Uhr die Einsatzstelle verlassen.

Im Einsatz waren die FF Leihgestern, FF Großen-Linden, Berufsfeuerwehr Gießen (DLK23/12), Kreisbrandmeister, Rettungsdienst und Polizei.

EINSATZNR. 24/2013: Küchenbrand – Hauptstraße

Archiv: Einsatz für die Feuerwehr Leihgestern

Archiv: Einsatz für die Feuerwehr Leihgestern

Mit dem Stichwort „Küchenbrand – Hauptstraße“ wurde die Feuerwehr Leihgestern und Großen Linden gegen 15:40 Uhr in die Hauptstraße in Leihgestern alarmiert. Was war passiert? Ein Küchenschrank eines Einfamilienwohnhauses geriet vermutlich durch einen defekten Toaster in Brand. Das Feuer wurde durch den Angriffstrupp unseres Tanklöschfahrzeuges, unter Atemschutz, mit einem Hohlstrahlrohr gelöscht. Da durch die starke Rauchentwicklung mehrere Zimmer betroffen waren, wurde mit dem Belüftungsgerät von dem LF 10/6 das Haus systematisch belüftet. Diesen Beitrag weiterlesen »

EINSATZ 23/2013: Brennt Sauna

Archiv: Einsatz für die Feuerwehr Leihgestern

Archiv: Einsatz für die Feuerwehr Leihgestern

Am Donnerstag den 22.08.2013 gegen 18:40 Uhr wurde die FF Leihgestern mit dem Stichwort „Brennt Sauna in Wohnhaus“ in die Potsdamer Str. alarmiert. Vor Ort fanden wir eine Sauna im Keller vor die im vollen Ausmaß brannte. Unter Atemschutz konnte mit einem Hohlstrahlrohr das Feuer schnell gelöscht werden. Um versteckte Glutnester ausfindig zumachen, musste die Wand- und Deckenverkleidung der Sauna komplett entfernt werden. Parallel zum Löscheinsatz wurde das Wohnhaus auf Rauch kontrolliert. Personen kamen nicht zu Schaden. Zur Brandursache und Schadenshöhe kann zur Zeit noch keine Angaben gemacht werden. Im Einsatz waren der Florian Linden 2-19, 2-22 und 2-43 und ein RTW der JUH.

EINSATZNR 22/2013: Rauch aus Wohnung

Archiv: Einsatz für die Feuerwehr Leihgestern

Archiv: Einsatz für die Feuerwehr Leihgestern

Am Mi. den 21.08.2013 wurden die Feuerwehren der Stadt Linden gegen 14:15 Uhr mit dem Stichwort „Rauch aus Wohnung“ in den Stadtteil Großen Linden alarmiert. An der Einsatzstelle stellte sich heraus das der Rauch nicht aus der Wohnung kam, sondern das sich um einen Entstehungsbrand an einer Holztür im Außenbereich handelte. Das Feuer wurde von der Besatzung des 1-44 abgelöscht. Wir hoben unsere Bereitstellung an der E-Stelle auf und konnten uns wieder an unsere Arbeitsplätze begeben.

Im Einsatz waren die Feuerwehr Linden – Leihgestern, Linden – Großen Linden und die Brandschutzaufsicht Landkreis Gießen

Termine:
07.01.2017 Weihnachtsbäume einsammeln
06.03.2017 Gemeinsame Dienstversammlung
Wir bei Facebook
Besucherstatistik
  • 275602Besucher gesamt:
  • 1Besucher heute:
  • 31Besucher gestern:
  • 15. Januar 2011gezählt ab: